Verkehrsknoten
Unfallschwerpunkt wird einspurig

05.10.2018

Die Verkehrsführung an der Kreuzung Westermarkt-/Burgstraße wird geändert. Dafür wurden gestern neue Markierungen aufgebracht. Foto: David Schröder

Änderung der Verkehrsführung in Salzwedel: Die Westermarktstraße wird von zwei Fahrstreifen auf nur noch einen reduziert.


Salzwedel l Auf der Westermarktstraße wurde gestern die lange vorbereitete Änderung der Verkehrsführung an der Kreuzung zur Burgstraße/Neutorstraße am Amtsgericht umgesetzt. Arbeiter brachten dazu die neuen Markierungen auf dem Straßenbelag auf.

Zweispurigkeit sei Problem

Die Kreuzung hatten die Polizei und das Salzwedeler Ordnungsamt schon lange im Visier. Der Verkehrsknoten galt als einer der Unfallschwerpunkte im Salzwedeler Stadtgebiet. Das größte Problem sei dabei die Zweispurigkeit der Westermarktstraße, hieß es aus den Behörden.„Dass sich die Fahrbahn aufteilt in jene, die rechts abbiegen, und jene, die geradeaus oder nach links fahren, hat zu einer großen Unübersichtlichkeit und zu abnormal vielen Unfällen geführt“, berichtete Polizeisprecher Frank Semisch auf Nachfrage der Volksstimme bereits im Mai dieses Jahres.Dem Vorschlag des städtischen Verkehrskonzeptes folgend, wurde die Fahrbahn der Westermarktstraße nun durch entsprechende Markierungen verengt. Die rechte Abbiegerspur musste weichen. Die Maßnahme soll explizit auch der Sicherheit von Radfahrern dienen.